Wir suchen Sie!

© Landeshauptstadt Schwerin

Stellenangebote & Stellenmarketing

Dezernatskoordination Jugend, Soziales und Gesundheit

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist nach der im Jahre 2022 erfolgten Dezernentenwahl zum nächstmöglichen Termin die Vollzeitstelle

Dezernatskoordination (m/w/d)

für das neu gebildete Dezernatsbüro II (Jugend, Soziales und Gesundheit) unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

Koordinationsaufgaben für das Dezernat

  • Schnittstelle zwischen der Dezernentin und den zugehörigen Fachdienst-, Werk-, und Stabsstellenleitungen
  • Betreuung von Fachdienstleitungsbesprechungen, Einzelgesprächen etc.
  • inhaltliche Unterstützung der Dezernentin, z.B. im Rahmen der inhaltlichen Vor- und Nachbereitung von Terminen und Aufgaben
  • inhaltliche Bearbeitung von Anfragen
  • übergreifende Betreuung von Schwerpunktthemen
  • Koordination von Zuarbeiten, Beauftragung der Fachdienste, Abstimmung mit den weiteren Dezernatsbüros und dem Büro des Oberbürgermeisters

Anforderungen

  • Abgeschlossene Qualifikation für den gehobenen Dienst (Laufbahnausbildung, Verwaltungsfachwirt/Verwaltungsfachwirtin; Angestelltenlehrgang II, Diplom-Verwaltungswirt/ Verwaltungswirtin (FH) oder vergleichbar qualifizierende Abschlüsse)
  • selbstständige umsichtige Arbeitsweise
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Berücksichtigung ggfls. anfallender besonderer Arbeitszeiten auf dieser Stelle

Vergütung

Die Stelle ist nach E 10 TVöD und für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 11 LBesG ausgewiesen.

Verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen können im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung

Senden Sie Ihre Bewerbung per Email an bewerbung@schwerin.de bis zum 03.01.2023.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Organisator / Organisatorin

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung in der Fachgruppe Organisation eine Vollzeitstelle

Organisator/ Organisatorin (m/w/d)

zum nächst möglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Erarbeitung und Überprüfung der Ablauf- und Aufbauorganisation in Abstimmung mit den Fachdienstleitungen und Beigeordneten
  • Entwicklung von Organisationsvarianten und neuen Verwaltungsstrukturen zur Optimierung der Aufbau-und Ablauforganisation in Abstimmung mit der Verwaltungsleitung
  • Durchführung von Organisationsuntersuchungen (Aufgaben, Prozesse, Strukturen, Bemessungen, Personalbedarf)
  • Prüfung von Aufgabenübertragungen; Erarbeitung von Stellenbeschreibungen inkl. gutachterliche Bewertung von Stellen
  • Aufstellung und Bewirtschaftung des Stellenplans
  • Erarbeitung und Überprüfung von Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen
  • Erstellung von Organisationsverfügungen und Vorlagen, organisatorische Bewertung von Verbesserungsvorschlägen, Gutachten und Berichten
  • Mitarbeit bei der Einführung, dem Aufbau und der Gestaltung des Dokumentenmanagementsystems für die Verwaltung unter Beachtung IT-gestützter Prozessoptimierung; Projektplanung und -durchführung

Anforderungen

  • Fachhochschulabschluss Bachelor, Diplom FH in für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Fachrichtungen oder eine dieser Qualifikationsebene gleichgestellten Qualifikation oder
  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang II/erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin/zum Verwaltungsfachwirt
  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, nichttechnischer Verwaltungsdienstes, für verbeamtete Personen
  • Bereits abgeschlossener Lehrgang als Organisator/Organisatorin oder die vorhandene Bereitschaft zur Durchführung dieses Lehrgangs

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzung bis E 10 TVöD und für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach A 11 LBesG ausgewiesen.  

Die Vergabe der Funktion erfolgt für verbeamtete Bewerber und Bewerberinnen nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die verbeamtete Bewerberin / der verbeamtete Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden. 

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 13.12.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Eigenbetrieb ZGM - Sachbearbeitung Finanzen

1 + 1 = 3

Wenn Sie wissen, dass dieses Ergebnis mathematisch falsch ist, uns aber dennoch erklären können, dass es unter bestimmten Umständen stimmen könnte, dann kommen Sie zu uns.

Bei der Landeshauptstadt Schwerin ist im Eigenbetrieb Zentrales Gebäudemanagement eine Vollzeitstelle zur Elternzeitvertretung ab März 2023 bis voraussichtlich Mai 2024 zu besetzen.

Sachbearbeitung im Fachbereich Finanzen

Die Aufgabenschwerpunkte des Eigenbetriebes Zentrales Gebäudemanagement liegen in der kaufmännischen, infrastrukturellen und bautechnischen Bewirtschaftung kommunaler Immobilien. Im Einzelnen ist der Eigenbetrieb für die Verwaltung, Vermietung, Bewirtschaftung, Instandhaltung, Entwicklung und Vermarktung kommunaler Immobilien, sowie die damit zusammenhängende Ausführung von Serviceleistungen und die Durchführung von Bauinvestitionsmaßnahmen zuständig. Der Eigenbetrieb beschäftigt ca.100 Mitarbeitende.

Aufgabenschwerpunkte

  1. Bank und Kasse
  • Bearbeitung inclusive Buchung aller Bank- und Kassenangelegenheiten
  • Zahlungsabgleich und Klärung von Differenzen sowie Sachkostenstellenabstimmung mit Kämmerei und Stadtkasse
  • Klärung von Differenzen bei Forderungen und Verbindlichkeiten
  • Überwachung von Cashpool und Liquidität, Erstellung von Berichten zur Liquiditätsentwicklung 
  1. Debitorenbuchhaltung
  • Erfassung, Pflege und Buchen der Debitoren 
  1. Mahnwesen
  • Durchführung des Mahnwesens mit Bearbeitung von Insolvenzen, gerichtlichem Mahnwesen und Vollstreckung 
  1. Mietkautionen
  • Bearbeitung von Mietkautionen und Führung der Mietkautionskonten 
  1. Investitionsvorhaben der Landeshauptstadt
  • Vorbereitung und Abrechnung der Investitionsaufträge
  • Abstimmung der Haushaltsüberwachungslisten mit den Projektverantwortlichen
  • Mittelanforderung bei der Landeshauptstadt
  • Buchung der Investitionskosten
  • Erfassung, Überwachung und Rückgabe der Bürgschaften sowie Auszahlung der Sicherheitseinbehalte 
  1. Jahresabschluss
  • Mitwirkung bei Jahresabschlussarbeiten wie Vorbereitung von Auswertungen, Bewertung von Forderungen sowie Einstellung und Auflösung von Einzelwertberichtigungen 
  1. Themen schwieriger Art, die finanzielle Forderungen an bzw. durch das ZGM betreffen 

Anforderungen

  • Abgeschlossenen mindestens dreijährige kaufmännische Berufsausbildung
  • Sehr gute Kenntnisse in MS-Office (besonders in Excel)
  • fachbezogene Berufserfahrungen
  • Sichere Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften
  • Sicherer Umgang in SAP-R3
  • Zielorientierte selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit
  • Im Rahmen der Bewerbungsgespräche ist beabsichtigt, einen Test in Excel durchzuführen. Konkrete Informationen hierzu ergehen mit den Einladungen zum Bewerbergespräch. 

Vergütung

Die Stelle ist nach E 9a TVöD ausgewiesen. 

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 06.01.2023 an bewerbung@schwerin.de. 

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Zahnarzt (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Gesundheit zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Stelle

Zahnarzt (m/w/d)

in Teilzeit mit derzeit 30 Wochenstunden unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkt

  • Durchführung von zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen in Kindertagesstätten für Kinder ab 2 Jahren, in Grund- und weiterführenden Schulen sowie Förderschulen, einschließlich der Durchführung der Basisprophylaxe bei Kindern im Alter von 2 bis 12 Jahren.
  • Auswertung der Untersuchungsergebnisse mit der Leitung der Einrichtungen; Dokumentation, statistische Aufarbeitung der Ergebnisse und Information der Eltern
  • Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege
  • Durchführung von zahnärztlichen Begutachtungen im Auftrag von Institutionen
  • Organisation und Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Zahnmedizin und Approbation

Vergütung

Die Stelle ist nach E 15 TVöD ausgewiesen. Die Eingruppierung erfolgt, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, bis zur E 15 TVöD.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bis zum 13.12.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Stadtverwaltung Schwerin
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Arbeitsvermittlerin/ Arbeitsvermittler (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind im Jobcenter Schwerin mehrere Vollzeitstellen als

Arbeitsvermittlerin /Arbeitsvermittler (m/w/d)

zum Arbeitsbeginn ab Januar 2023 befristet bis 31.12.2024 zu besetzen.

Dienstort: Schwerin, JC Schwerin, Am Margaretenhof

Aufgabenschwerpunkte

  • Steuerung des individuellen Integrationsprozesses von Leistungsberechtigten nach dem SGB II (Unter und über 25-Jährige, Rehabilitanden und Schwerbehinderte) sowie Überwachung des Integrationsfortschrittes unter Berücksichtigung der Gesamtsituation der Bedarfsgemeinschaft
  • Auswahl und Entscheidung (Passgenauigkeit; Erfolgssicherheit; Wirkung; Wirtschaftlichkeit) zu individuellen Eingliederungsleistungen wie
    • Beratung und Entscheidung zu Leistungen im Rahmen des Vermittlungsbudgets (Art, Dauer und Höhe)
    • Entscheidung über die Notwendigkeit und Auswahl der individuellen Förderung im Rahmen der beruflichen Weiterbildung (Teilqualifikation; Umschulung)
    • Auswahl und Entscheidungen über individuelle Eingliederungsleistungen und Förderbegehren der Leistungsberechtigten nach pflichtgemäßen Ermessen
  • Prüfung der Ausstellungs- und Auszahlungs-Voraussetzungen mit abschließender Entscheidung und teilweiser Bescheiderstellung.
  • Betreuung von Eingliederungsmaßnahmen (einschließlich Planung, Koordination und Qualitätssicherung)

Anforderungen

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich der Verwaltungswissenschaften, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst) – per Abordnung für den befristeten Zeitraum

und

  • Grundkenntnisse der Produkte, Programme und Verfahren im Aufgabengebiet wünschenswert
  • Grundkenntnisse bzw. fundierte Kenntnisse der relevanten Rechtsgrundlagen im Aufgabengebiet von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse der Büroorganisation
  • Fundierte Kenntnisse MS-Office und relevanter IT-Fachanwendungen

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 9 LG 2, 1. EA LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF zeitnah an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Bibliothekar/ Bibliothekarin im Bereich der Kinderbibliothek (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Kulturbüro mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Teilzeitstelle mit 20 Wochenstunden als

Bibliothekar/ Bibliothekarin im Bereich der Kinderbibliothek (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Bestandsaufbau und -pflege im Bereich Medien/Kinder
  • Mitarbeit im Fachreferentensystem für ausgewählte Bestandsgruppen
  • bibliografische Erfassung nach RDA für mehrteilige Monografien und monografische Reihen mit Rückgriff auf Fremddaten
  • Sacherschließung/Anfertigung von schwierigen Titelaufnahmen
  • Auskunft- und Beratung der Benutzer*innen
  • Entscheidung über Gebührenerlass
  • Bearbeitung von Medienersatz
  • Bearbeitung von Leihverkehrsbestellungen/externer Leihverkehr, online-Dokumentenbestellung
  • Bedienung der technischen Geräte des Publikumsbereiches
  • konkrete Planung, Organisation und verantwortliche Durchführung der Veranstaltungsarbeit für Kinder sowie medien- und öffentlichkeitswirksame Begleitung mit der Pressestelle (z.B. Einführungen, Lesungen, Workshops, Recherchetraining)
  • Vermittlung und Durchführung digitaler Angebote (z.B. Bibliotheksrallyes, Robotik, Lern-Apps)

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium im Bereich Bibliothekswissenschaften oder vergleichbare Studienrichtung (Bachelor oder Diplom-FH)
  • Kundenfreundlichkeit und sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Berufserfahrungen im Bibliotheksdienst oder der Bestandsarbeit wünschenswert
  • Erfahrung im Umgang mit Kunden/Bürgern von Vorteil

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD ausgewiesen.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF bis zum 27.11.2022 an bewerbung@schwerin.de.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Sachgebietsleitung Friedhofsverwaltung bei der SDS

Der SDS-Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin ist als Eigenbetrieb der Landeshauptstadt für die Erfüllung der hoheitlichen Aufgaben im Bereich Straßenunterhaltung / Abfallwirtschaft sowie im Bereich Öffentliches Grün /Friedhöfe verantwortlich.

Die Aufgaben des Bereiches Öffentliches Grün/Friedhöfe bestehen in der Planung, der Bauüberwachung sowie der Unterhaltung, Pflege und Verwaltung von öffentlichen kommunalen Grün- und Parkanlagen, Spielplätzen und sonstigen Freiflächen und deren Einrichtungen. Auch die Pflege von Bäumen an Straßen, straßenbegleitendem Grün, die Gewährleistung der Verkehrssicherheit der Bäume und die Bewirtschaftung der städtischen Wälder sowie Biotop- und Ausgleichsflächen gehören zum Aufgabenumfang. Die Bewirtschaftung der Friedhöfe wird ebenfalls vom Eigenbetrieb wahrgenommen.

Wir suchen im Rahmen der Nachfolgeplanung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit, eine

Sachgebietsleitung Friedhofsverwaltung (m/w/d)

im Bereich Öffentliches Grün/Friedhöfe, Sachgebiet Friedhofsverwaltung.

Folgende Kenntnisse bzw. berufliche Qualifikationen werden vorausgesetzt:

  • abgeschlossenes Studium als Verwaltungsfachwirt/-in, Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering in der Studienrichtung Landschaftsbau und Grünflächenmanagement oder vergleichbarer Abschluss
  • Berufserfahrung im Friedhofs- und Bestattungswesen wäre wünschenswert
  • fachbezogene Rechtskenntnisse, insbes. öffentliches Recht und Kommunalrecht
  • Erfahrung mit MS-Office notwendig, SAP sowie geographischen Informationssystemen wünschenswert
  • Erfahrung in der Personalführung, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Organisationsgeschick, Einfühlungsvermögen, selbstständige Arbeitsweise, sehr gutes Zeitmanagement, Teamfähigkeit
  • Führerscheinklasse B

Die Stelle umfasst unter anderem folgende Aufgabenbereiche:

  1. Wahrnehmung der Leitungstätigkeit innerhalb des Sachgebietes SF V Friedhofsverwaltung
  • Personalplanung, Personalorganisation/-fort- und -ausbildung
  • Fachliche und disziplinarische Leitungstätigkeit
  • Organisation und Überwachung aller Arbeitsabläufe und Prozesse im Sachgebiet 
  1. Wahrnehmung aller Aufgaben, die sich in Umsetzung des Bestattungsgesetzes M-V sowie aus der Aufgabe des Friedhofsverwalters ergeben
  • Erfassen von Entwicklungstendenzen und Veränderungen der Bestattungskultur als Basis für die Anpassung von Friedhofsleistungen und Erarbeiten von Lösungsansätzen in richtungsweisenden Grundsatzfragen für die Friedhöfe
  • Koordinierung der Entwicklung der Friedhöfe in Zusammenarbeit mit dem Sachgebiet SG M Investitionsmanagement und Abwickeln aller damit im Zusammenhang stehenden Aufgaben
  • Pflege und Fortschreibung von Friedhofsordnung und Friedhofsgebührensatzung
  • Durchsetzung aller Rechtsnormen im Hoheitsbereich der Friedhöfe und Veranlassung geeigneter Maßnahmen bei Verstoß
  • Eigenverantwortliche Ausübung der Eigentümerfunktion und Verantwortung zur Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht
  1. Selbstständige und eigenverantwortliche Wahrnehmung und Durchsetzung betriebswirtschaftlicher Aufgaben
  • strategische Entscheidungen bei der Gebührenkalkulation
  • Wahrnehmung der finanziellen Verantwortung im Sachgebiet
  • Aufstellung des Investitionsbedarfs für Vermögenswerte der Stadt
  • Zuarbeit für die Aufstellung von Wirtschaftsplänen
  • Durchsetzung und Überwachung des ordnungsgemäßen Mitteleinsatzes
  • Verwaltung des Anlagevermögens
  1. Vorbereiten, Koordinieren und Realisieren aller Tätigkeiten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für die Sachgebiete SF V und SF B
  • Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem für die Pressearbeit zuständigen Dienstleister
  • Entwicklung und laufende Fortschreibung der Marketingstrategie inkl. Mitarbeiteranleitung/-schulung
  1. Selbstständige Wahrnehmung von weiteren Aufgaben
  • alle Aufgaben in Umsetzung des Gräbergesetzes, des Staatsvertrages zu jüdischen Friedhöfen sowie des Denkmalschutzgesetzes M-V für Gräber auf städtischen Flächen sowie Flächen Dritter, Überprüfung und Abrechnung von Mitteln lt. Richtlinien und nach Kostenstellen
  • Koordinierung der Umsetzung und Fortschreibung der denkmalpflegerischen Zielsetzung
  • Mitwirkung bei der Vertretung der Friedhofsverwaltung in Ausschüssen, Beiräten und weiteren Gremien
  • Bearbeitung von Schadensersatzanforderungen von Bürgern
  • Betreuung von Auszubildenden im Sachgebiet

Wir bieten Ihnen:

  • Eine tarifgerechte Vergütung nach TVöD-V Entgeltgruppe 11

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben, können bei ansonsten gleicher Eignung bevorzugt werden.

Im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren anfallende Kosten (z. B. Reisekosten) werden nicht erstattet.

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung, die Sie bitte bis zum 23.11.2022, 12:00 Uhr unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins richten an:

SDS - Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin,
Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Schwerin
Bereich Personal und Recht
Eckdrift 43 - 45
19061 Schwerin                                                             oder per Mail an: personal@swsn.de 

Referent/in / Sachbearbeiter/in (w/m/d) für Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Bürgerservice, Fachgruppe Ausländerbehörde mehrere Vollzeitstellen als

Referent/in/ Sachbearbeiter/in für
Zuwanderungsrecht und Asylangelegenheiten

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Tätigkeit umfasst die gesamte Bandbreite des allgemeinen Zuwanderungsrechts sowie des Asylrechts. Es handelt sich um eine Aufgabenwahrnehmung im übertragenen Wirkungskreis, der aufgrund der Zahl von Asylbewerber/innen und des Zuzugs von anerkannten Flüchtlingen eine zunehmende Bedeutung zukommt.

  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen, Daueraufenthalten, Erteilung von Niederlassungserlaubnissen und Ausstellung von Passersatzdokumenten,
  • Bearbeitung von Visaanträgen zur Einreise
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Änderung der Nebenbestimmungen
  • Bearbeitung von ausländer- und ordnungsrechtlichen Aufgaben (Statistiken, Aufnahme von Strafanzeigen, Weiterleitung von Ordnungswidrigkeiten
  • Vorbereitung und Durchführung von aufenthaltsbeendenden Maßnahmen
  • Bearbeitung und Entscheidung von Anträgen auf Erteilung und Verlängerung der Duldung (Aussetzung der Abschiebung)
  • Feststellung von Freizügigkeitsvoraussetzungen von EU-Ausländern und deren Familienangehörigen.

Anforderungen:

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich der Verwaltungswissenschaften; alternativ ein für die Tätigkeit inhaltlich förderliches, qualitativ gleichwertiges Studium. Darunter sind insbesondere solche Studiengänge zu verstehen, die Recht, idealerweise öffentliches Recht/ Verwaltungsrecht beinhalten.

oder

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II
  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst)

oder

Berücksichtigt werden können auch Bewerber/innen, die sich noch im Studium befinden und die o.g. Qualifikation voraussichtlich ca. binnen 6 Monaten nach Einstellung abschließen werden.

Weitere Voraussetzungen:

  • gute, abrufbare verwaltungsrechtliche Kenntnisse
  • berufliche Erfahrungen in der Anwendung von Verwaltungsrecht sind förderlich
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und ein hohes Maß an Belastbarkeit
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Offenheit gegenüber Menschen anderer Kulturen
  • Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert
  • Führerschein der Klasse B

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD und für verbeamtete Bewerber/innen nach A   9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) LBesG ausgewiesen. Bei Bewerber/innen ohne die entsprechende Qualifikation erfolgt die Eingruppierung nach den tarifrechtlichen Bestimmungen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns zeitnah Ihre Bewerbung per Email (als PDF) an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fallmanager*in in der Eingliederungshilfe

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales eine Vollzeitstelle als

Fallmanager*in der Eingliederungshilfe

befristet zu besetzen:

  • für eine Krankheitsvertretung ab sofort von mindestens 6 Monaten (bei andauernder krankheitsbedingten Abwesenheit automatisch länger)

Aufgabenschwerpunkte

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen auch auf Wunsch im Beisein einer Person des Vertrauens u.a. zu ihrer persönlichen Situation, Leistungen der Eingliederungshilfe und Leistungen anderer Leistungsträger gem. SGB IX
  • Durchführung des Gesamtplanverfahrens oder Teilhabeplanverfahrens gem. § 117 SGB und § 19 SGB IX Prüfung, Bearbeitung und Entscheidung zu den Anträgen auf Leistungen der Eingliederungshilfe, wobei der Schwerpunkt die einzelfallbezogene Problemanalyse ist. In Gesprächen mit den Leistungsberechtigten (Bedarfsermittlung mittels Integriertem Teilhabeplan-ITP), bei komplexeren Fällen unter Einbeziehung eines Fachteams und abschließend in Gesamtplankonferenzen/Teilhabeplankonferenzen werden die mit der jeweiligen Behinderung zusammenhängenden Teilhabeeinschränkungen und der sich daraus ergebende Hilfebedarf ermittelt, die anzustrebenden Ziele der Eingliederungshilfe vereinbart und Art und Umfang der dafür notwendigen und geeigneten Leistung festgelegt.
  • Neben der Dokumentation des Gesamtplanprozesses und der Protokollierung von Gesprächen sind die getroffenen Entscheidungen (Bewilligungen oder Ablehnungen) zu verfügen.
  • Die Umsetzung der Maßnahmen im Rahmen der Gesamtplanung und die Zielerreichung sind zu überwachen und kontinuierlich fortzuschreiben

Die Träger der Eingliederungshilfe in Mecklenburg-Vorpommern haben sich mit dem Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung als zuständige Fachaufsichtsbehörde darauf verständigt, in der Eingliederungshilfe nach dem SGB IX zur Bedarfsermittlung nach ICF (Internationale Klassifizierung der Funktionsfähigkeit) landesweit den ITP (ITP = Integrierte Teilhabeplanung) anzuwenden.

Die Aufgabe ist mit Publikumsverkehr und Kooperationen mit Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe sowie mit weiteren Stellen innerhalb und außerhalb der Verwaltung verbunden.

Anforderungen

  • Studienabschluss (Bachelor, Master oder Diplom)
    • als Sozialarbeiter*in oder –pädagoge/in oder
    • als Erziehungswissenschaftler*in mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik oder Heil- und Förderpädagogik oder
    • als Heilpädagog*in oder
    • im Sozial und/oder Gesundheitsmanagement bzw. Pflegemanagement oder
    • als Psycholog*in mit dem Schwerpunkt Rehabilitationspsychologie oder Entwicklungspsychologie

 

  • vertiefte Kenntnisse in den in den genannten Rechtsgrundlagen sowie ein breites Wissen über das gesamte Rehabilitationsrecht, das Allgemeine Sozialverwaltungsrecht und das Sozialverwaltungsverfahrensrecht
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • selbstständige Arbeitsweise
  • hohes Maß an Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Vergütung

Die Stelle ist nach S 12 TVöD-SuE ausgewiesen.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per bitte zeitnah per E-Mail an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere geeignete Bewerbungen vorliegen, werden Vorstellungsgespräche durchgeführt.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung und Digitalisierung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Fachkraft Leistungsgewährung im Bereich SGB II (m/w/d)

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Jobcenter Schwerin mit sofortigem Arbeitsbeginn eine Vollzeitstelle als

Fachkraft Leistungsgewährung im Bereich SGB II (m/w/d)

unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte

  • Qualifizierte Ausgabe von Leistungsanträgen inklusive Beratung zum Antragsverfahren und Überschlagsberechnung
  • Erteilen von Rechtsauskünften und ausführliche Leistungsberatung, hier auch für die Fälle der Fachassistenten mit hohem Schwierigkeitsgrad
  • Annahme, Anspruchsprüfung und alleinverantwortliche Bearbeitung von Anträgen auf ALG II/ Sozialgeld/ KdU sowie sonstiger Bearbeitungsvorgänge der zugeordneten Fachassistenten mit hohem Schwierigkeitsgrad
  • Eingabe aller bisher nicht erfassten erforderlichen Daten in die Fachverfahren
  • Ausübung der Anordnungsbefugnis zur Gewährung sowie Zahlbarmachung von Leistungen nach SGB II im Rahmen der hierzu getroffenen Regelungen
  • Zusammenarbeit mit Dritten (u. a. anderen Leistungsträgern)
  • Anleitung der zugeordneten Fachassistenten und Organisation und Sicherstellung eines reibungslosen Arbeitsablaufs in der Leistungsstelle, termingerechte Aufgabenerledigung sowie richtige und einheitliche Rechtsanwendung
  • Geltendmachung von Ersatz- und Schadensersatzansprüchen im Rahmen der §§ 34, 34a SGB II Stellungnahmen im Widerspruchs-/Klageverfahren
  • Überprüfung bestandskräftiger Verwaltungsakte im Rahmen des § 44 SGB X

Anforderungen

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss einer Hochschule bzw. Fachhochschule im Bereich der Verwaltungswissenschaften, erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreich abgeschlossener Angestelltenlehrgang II

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst)

und 

  • Grundkenntnisse bzw. fundierte Kenntnisse der relevanten Rechtsgrundlagen im Aufgabengebiet (einschl. der angrenzenden Rechtsgebiete) wünschenswert
  • Grundkenntnisse der Produkte, Programme und Verfahren im Aufgabengebiet von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse der Büroorganisation
  • Fundierte Kenntnisse MS-Office und relevanter IT-Fachanwendungen
  • Kommunikationsstärke
  • Selbstständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise

Vergütung

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach E 9b TVöD und für verbeamtete Bewerber*innen nach A   9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) LBesG ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden.

Ihre Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email als PDF zeitnah an bewerbung@schwerin.de. Sobald eine oder mehrere Bewerbungen vorliegen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Straßensozialarbeiter*in

Bei der Stadtverwaltung der Landeshauptstadt Schwerin ist im Fachdienst Soziales in der Fachgruppe Allgemeine Dienste eine Vollzeitstelle als

Straßensozialarbeiter*in

ab sofort unbefristet zu besetzen.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung für vulnerable Gruppen / Hilfebedürftige
  • Aufsuchende Arbeit mit Adressat*innen, die von Behörden oder Einrichtungen der Wohlfahrtspflege nicht (mehr) erreicht werden (wollen) nach dem Konzept der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung (Obdachlose, Suchtkranke, etc.)
  • Vermittlung in Hilfen auf Bedarfe der Lebensbewältigung
  • Kontaktaufnahme mit Leistungsempfängern nach dem SGB XII und Hilfestellung bei der Geltendmachung ihrer Leistungsansprüche
  • Krisenintervention sowie Beratung von Einzelpersonen in besonders schwierigen Problemlagen und eventuelle Weitervermittlung an geeignete Stellen (z.B. bei Schwangerschaft)
  • Ansprechpartner*in unterschiedlicher Institutionen in besonders segregierten Ortsteilen
  • Kontakt zu Ordnungs- und Polizeibehörden zur Vermeidung oder Beseitigung ordnungs- / strafrechtlicher Maßnahmen
  • Arbeit mit Obdachlosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Beratende Unterstützung für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen
    • Kontakt zu Trägern der Beratungsdienstleistungen und zu Vermietern und Unterstützung bei der Wohnungsvermittlung
    • Vermittlung zu Trägern der Sozialleistungen im Zuge der Wohnungsbeschaffung
    • Unterstützung bei der Absicherung notwendiger medizinischer Leistungen
    • Aufsuchende Hilfen für Mietschuldner, die konkret durch eine Räumungsklage betroffen sind
  • Kontaktaufnahme zum Jugendamt, wenn minderjährige Kinder im Haushalt leben
  • Netzwerkarbeit z.B. mit der AG Straßensozialarbeit, Kontakt- bzw. Präventionsbeamten der Polizei, Ortsbeiräten in besonders segregierten Ortsteilen, Wohnungsgesellschaften, Trägern / Beschäftigten der Jugend-Straßensozialarbeit, dem sozial-psychiatrischen Dienst und der Wohnungslosenunterkunft

Anforderungen:

  • Beschäftigte bzw. Beschäftigter: Bachelor oder Fachhochschulabschluss als Sozialarbeiter*in oder –pädagoge/in oder vergleichbarer Studiengang; alternativ muss bei noch ausstehendem Studienabschluss dieser bis ca. 6 Monate nach Tätigkeitsaufnahme der Arbeitgeberin nachgewiesen werden

oder

  • Beamtin bzw. Beamter: Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des Allgemeinen Dienstes (gehobener Dienst) mit Studium der Sozialpädagogik oder vergleichbar

und

  • vorzugsweise Erfahrungen im Bereich Straßensozialarbeit/ Kinder- und Jugendarbeit bzw. Arbeit mit Obdachlosen und/oder Suchtkranken
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Kontaktfreudigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl im Umgang mit der genannten Personengruppe
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • hohes Maß an Belastbarkeit bzw. Team- und Konfliktfähigkeit

Vergütung:

Die Stelle ist für Tarifbeschäftigte nach S 11b TVöD SuE und für verbeamtete Bewerber*innen nach A 9 LG 2, 1. EA (gehobener Dienst) ausgewiesen.

Die Vergabe der Funktion erfolgt nach den beamtenrechtlichen Maßgaben der Bestenauslese. Die Bewerberin / der Bewerber kann im Falle beabsichtigter Beförderungen vorbehaltlich vorliegender beamtenrechtlicher und haushaltsrechtlicher Voraussetzungen entsprechend den jeweiligen Beförderungsmaßgaben berücksichtigt werden

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung kurzfristig per Email als PDF an bewerbung@schwerin.de. Sind eine oder mehrere geeignete Bewerbungen eingegangen, wird zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

Notfallsanitäter*in (m/w/d) als kurzfristig Beschäftigte

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Notfallsanitäter*in (m,w,d) als kurzfristige Beschäftigte

auf 520,00 € Basis

 

zu besetzen. 

Aufgabenschwerpunkte:

Die Notfallsanitäter*innen (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

Wir bieten Ihnen:

  • ein motiviertes Team sowie ein modernes Arbeitsumfeld (Stryker Power-LOAD, Corpuls C3, Medumat Standard 2, Digitale Einsatzdokumentation)
  • eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Vergütung: 18,09 € / Stunde, zusätzlich 18,00 € Fortbildungspauschale / Monat
  • keine Beitragspflicht zur Kranken-, Renten und Arbeitslosenversicherung
  • flexible Einsatzmöglichkeiten nach jeweiligem Bedarf
  • Regionales Einsatzgebiet in und um Schwerin

Anforderungen:

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten.

 

Von dem / r zukünftigen Stelleninhaber*in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz

 

Bewerber*innen, die sich derzeit im abschließenden Lehrjahr der Ausbildung zum/r Notfallsanitäter*in befinden, sind ausdrücklich aufgefordert sich ebenfalls zu bewerben. 

Ihre Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte zeitnah mit einem Lebenslauf sowie Zeugnissen (Prüfungsergebnisse, ggf. Urkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, Kopie Führerschein etc.) und einem Nachweis über ein bestehendes Krankenversicherungsverhältnis an:

 

Landeshauptstadt Schwerin

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2-6

19053 Schwerin

 

oder per E-Mail an

bewerbung@schwerin.de

 

Ihre Rückfragen zum ausgeschriebenen Dienstposten richten Sie bitte an den Wachabteilungsführer, Herrn Marcel Jerzi, Tel.: 0385/5000 – 193. Personalrechtliche Fragen richten Sie bitte an den zuständigen Sachbearbeiter, Herrn Robert Holst, Tel.: 0385/545 – 1917.

 

Hinweise:

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden.

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird.

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt.

 

Sozialarbeiter*in im Allgemeinen Sozialen Dienst (m/w/d)

Bei der Landeshauptstadt Schwerin sind im Fachdienst Jugend laufend Vollzeitstellen

Sozialarbeiter/ Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialen Dienst (m/w/d)

zu besetzen.

Der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) stellt die zentrale Anlauf- und Kontaktstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Personensorgeberechtigte dar und steuert und koordiniert die individuellen Hilfen zur Erziehung. 

Aufgabenschwerpunkte:

  • Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und anderen Personensorgeberechtigten bei Erziehungsproblemen
  • individuelle Fallarbeit mit eigenverantwortlicher Steuerung des Hilfeplanprozesses beginnend mit der Fallanalyse, der sozialpädagogischen Diagnostik, bis hin zur Verfügung und Evaluierung der Einzelfallhilfe
  • Wahrnehmung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen
  • Trennungs- und Scheidungsberatung
  • Sozialraumarbeit
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaftlichen Jugendhilfe des Fachdienstes Jugend, mit den freien Trägern und Leistungsanbietern der Kinder-und Jugendhilfe als Ausführungsbeauftragte der verfügten Hilfen, mit Familiengerichten, Amtsvormündern
  • Durchführung der Rufbereitschaft

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium Bachelor Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung oder Diplomsozialarbeiter/ in/ Diplomsozialpädagoge/ in (FH) oder Diplompädagoge/Diplompädagogin (FH)
  • Persönliche Eignung als Fachkraft i.S. des § 72 SGB VIII
  • einschlägige Berufserfahrung sind sehr von Nutzen
  • Entscheidungsfähigkeit, Belastbarkeit; Verantwortungsbewusstsein, hohes Maß an Eigeninitiative und sozialer Kompetenz

Vergütung:

Die Stelle ist nach S 14 TVöD-SuE ausgewiesen. Die Eingruppierung erfolgt nach den Regelungen des TVöD-SuE. 

Ihre Bewerbung:

Senden Sie uns Ihre Bewerbung per Email bewerbung@schwerin.de. Es werden bei Vorliegen geeigneter Bewerbungen umgehend Bewerbungsgespräche durchgeführt.

 

Notfallsanitäter*in (m,w,d)

Im Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst der Landeshauptstadt Schwerin sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristete Stellen als 

Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter (m,w,d)  

zu besetzen. 

 

Aufgabenschwerpunkte: 

Die Notfallsanitäterinnen / Notfallsanitäter (m,w,d) nehmen überwiegend Aufgaben in der Notfallrettung und im Krankentransport wahr. Der Dienst erfolgt derzeit im 12 Stunden-Schichtdienst innerhalb einer 48 Stunden-Woche in den Rettungswachen.

 

Anforderungen: 

Gesucht wird eine verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden neben einer hohen Belastbarkeit, selbständiges und zielorientiertes Handeln, Verhandlungsgeschick, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen sowie ein korrektes und sicheres Auftreten. Darüber hinaus wird die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung vorausgesetzt. 

Von der/dem zukünftigen Stelleninhaber/in wird u.a. folgendes erwartet und ist ggf. nachzuweisen: 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur / zum Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung (zum Einstellungszeitpunkt)
  • der Nachweis der jährlichen Fortbildungen im Rettungsdienst
  • der Führerschein mindestens der Klasse III oder C1
  • die uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den Rettungsdiensteinsatz 

Die Vergütung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen für Notfallsanitäter/-innen nach der Entgeltgruppe N TVöD. 

 

Hinweise 

Es gelten bei der Stellenbesetzung die bei der Landeshauptstadt Schwerin geregelten 2-jährigen Mindestbindungsfristen an einen Arbeitsplatz. 

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. 

Die Landeshauptstadt Schwerin orientiert sich zudem an der Charta der Vielfalt. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Frauen und Männern unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Bewerberinnen/ Bewerber, die Tätigkeiten für das Allgemeinwohl ausüben – z.B. in der Freiwilligen Feuerwehr als einem Bereich der kommunalen Gefahrenabwehr – können bei ansonsten gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt Berücksichtigung finden. 

Anfallende Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt wird. 

Zum Umgang mit Ihren Bewerbungsdaten wird auf die aktuellen datenschutzrechtlichen Bestimmungen nach DSGVO verwiesen, die Sie unter https://www.schwerin.de/politik-verwaltung/stellen-ausbildung/stellenangebote/ konkretisiert finden. Bei Bedarf wird Ihnen das Infoblatt zum Datenschutz zugesandt. 

 

Ansprechpartner/in und Bewerbungsadresse 

Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Zeugnissen (Notfallsanitäterprüfung oder Notfallsanitäterergänzungsprüfung, Erlaubnisurkunde zum Führen der Berufsbezeichnung, relevante Zeugnisse und Belege) sowie mit dem Nachweis Ihres Führerscheins senden Sie bitte per Mail an bewerbung@schwerin.de 

Landeshauptstadt Schwerin

Der Oberbürgermeister

Fachdienst Hauptverwaltung

Fachgruppe Personal

Am Packhof 2‑6

19053 Schwerin

 

Es ist beabsichtigt, die Eignung befähigter Bewerberinnen bzw. Bewerber auf Basis eines schriftlichen Tests und eines persönlichen Gesprächs festzustellen. 

Für fachspezifische Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der zuständige Wachabteilungsführer des Fachdienstes Feuerwehr und Rettungsdienst, Herr Marcus Plehn (Tel.: 0385-5000 129) und zu arbeitsrechtlichen Fragen Herr Robert Holst (Tel.: 0385-545 1917) zur Verfügung.

Zurück Seite drucken

Bewerbungskontakt

Bewerbungen sind unter Angabe der Bewerbungskennziffer schriftlich oder per E-Mail zu richten an:

Bewerbungsanschrift:

Landeshauptstadt Schwerin
Der Oberbürgermeister
Fachdienst Hauptverwaltung
Fachgruppe Personal
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin

E-Mail-Adresse für Bewerbungen:
bewerbung@schwerin.de

Das könnte Sie auch interessieren